Marco Stockhusen M.A.

Kontakt

Altorientalisches Institut
Universität Leipzig
Goethestr. 2
04109 Leipzig

Tel.: ++49 341 97-37-022
Email: marcoStockhusen@web.de
Academia.edu: Marco Stockhusen

Persönliche Angaben

  • Geboren am 26.10.1979 in Elmshorn.

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

  • 10/2001: Studium der Ägyptologie, Biblischen Archäologie, Vor- und Frühgeschichte und Klassischen Archäologie an der Universität Hamburg.
  • seit 10/2006: Gasthörer am Ägyptologischen und Altorientalischen Institut, Universität Leipzig.
  • 08/2008: Hochschulabschluss: Magister Artium (Thema: „Untersuchungen zur Außenpolitik Nechos II.“).
  • 10/2008: Aufnahme in die Doktorandenliste der Universität Leipzig (Arbeitstitel der Dissertation: „Studien zum Transfer astronomischer Konzepte zwischen Ägypten und Mesopotamien in spätpharaonischer und griechisch-römischer Zeit“).
  • 07/2013: Stipendiat des Evangelischen Studienwerks e.V. Villigst

 

Wissenschaftliche Mitarbeit:

  •      2003-09/2006: studentische Hilfskraft und Tutor am Archäologischen Institut der Universität Hamburg.
  • 10/2008-05/2009: wissenschaftliche Hilfskraft am Altorientalischen Institut („Sources for Early Akkadian Literature“; SFB 586, Teilprojekt B4).
  • 06/2009-             : wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 586.
    • Aufgabe: Bearbeitung des Teilprojekts B4 „Raum und Mobilität in Mesopotamien zur Zeit des neuassyrischen und neubabylonischen Reiches“.

 

Wissenschaftliche Vorträge:

  • 06.10.2010: Disaster an Relief Management in Ancient Israel, Egypt and the Ancient Near East, Leipzig: "Die Deutung kosmischer Erscheinungen am Beispiel von Sonnen- und Mondeklipsen. Ein Vergleich zwischen den Kulturräumen Mesopotamien und Ägypten im 1. Jt. v. Chr.".
  • 07.06.2011, Siegmundsburg: Babylonische Astralwissenschaften im römerzeitlichen Ägypten: Das Beispiel Mêdinet Mâdi
  • 14.11.2012, Leipzig: Spuren sumerischer Astralwissenschaften
  • 20.06.2013, Siegmundsburg: Ein Überblick zum astralwissenschaftlichen Transfer zwischen Ägypten und Mesopotamien auf dem Gebiet der „Planetenkunde

Veröffentlichungen


Aufsätze

  • Die Deutung kosmischer Erscheinungen am Beispiel von Sonnen- und Mondeklipsen, ein Vergeleich zwischen den Kulturräumen Mesopotamien und Ägypten im 1. Jt. v. Chr., in A. Berlejung (ed.), Disaster and Relief Management, Katastrophen und ihre Bewältigung. (2012), 445-470
  • Babylonische Astralwissenschaften im römerzeitlichen Ägypten: Das Beispiel Medînet Mâdi, WO 42 (2012), 85-109.
  • Der Tanz der Skorpione - Eine neue Facette der "Heiligen Hochzeit"?, in: Antike Welt 6/2012, 70-77 (mit N. Rudik)
  • Nomadisierende Stammesverbände im Babylonien der neuassyrischen und neubabylonischen Zeit: das Beispiel der Damunu, in: A. Berlejung/M. P. Streck (Hrsg.), „Arameans, Chaldeans, and Arabs in Babylonia and Palestine in the First Millennium B.C.“, Leipziger Altorientalistische Studien 3, 2013, S. 223-246.

Rezensionen

  • S. Bar/D. Kahn/JJ Shirley (Hrsg.), "Egypt, Canaan and Israel: History, Imperialism, Ideology and Literature. Proceedings of a Conference at the University of Haifa, 3-7 May 2009", CHANE 52 (2011), in: OLZ 107 (2012), S. 223-226.
  • R. Watson/W. Horowitz, "Writing Science before the Greeks. A Naturalistic Analysis of the Babylonian Astronomical Treatise MUL.APIN", CHANE 48 (2011), in: ZDMG 163 (2013), S. 213-217.

Lehrveranstaltungen

  • SS 2010 "Einführung in die assyrisch-babylonischen Texte zur Astronomie und Astrologie"